Klimaschutz

Klimaschutz fängt bei Dir an!

Der Klimawandel nimmt keine Rücksicht auf Ländergrenzen und stellt ein globales Problem dar. Unser Klima vor weiteren Schäden zu schützen ist eines der größten Ziele und eine der essenziellen Herausforderungen unserer Zeit.

Du bist Teil eines großen Problems und gleichzeitig der Schlüssel zur Lösung! Das Handeln jedes Einzelnen beeinflusst das Schicksal von Generationen.

Wer soll anfangen, wenn Du es nicht tust?

 

Klimaschutz – Im Haushalt und am Arbeitsplatz

Klimaschutz betrifft unterschiedliche Lebensbereiche, klimaschädliche Einflüsse zu reduzieren, kompensieren oder im Idealfall zu vermeiden steht dabei im Mittelpunkt des Handelns.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie und wo Du aktiven Klimaschutz leisten kannst.

1. Öffentliche Emissionen

Hier handelt es sich quasi um den CO2-Grundstock eines jeden Landes. Straßenbeleuchtung, Verwaltungsgebäude der Behörden oder Bildungseinrichtungen – mit dem Betrieb öffentlicher Einrichtungen und der staatlichen Infrastruktur gehen CO2-Emissionen einher, die sich von einzelnen Verbraucherinnen und Verbrauchern nur in gerinem Maße beeinflussen lassen. Die gesamten öffentlichen Emissionen lassen auf alle Bürger umlegen. Der Grundstock liegt lt. klimAktiv in Deutschland bei 1,1 Tonnen CO2 pro Person und Jahr.

Diese Emissionen könnten durch Ausgleichszahlungen kompensiert werden. Zwei Anbieter von CO2-Ausgleichsmöglichkeiten stellen wir Dir hier vor:

atmosfair

Auf atmosfair können Verbraucherinnen und Verbraucher das Klima durch Ausgleichszahlungen für CO2-Emissionen schützen, ganz einfach und unkompliziert über das Internet! Anhand von Bahn- oder Flugstrecken werden konkrete Belastungen berechnet und können direkt kompensiert werden. Darüber hinaus kannst Du bei atmosfair auch alle andere CO2-Emissionen kompensieren.

So kann bspw. der Grundstock von 1,1 Tonnen CO2 bei atmosfair mit einer jährlichen Einmalzahlung von 23,50 Euro kompensiert werden.

Jetzt den CO2-Grundstock bei atmosfair kompensieren!

myclimate

Das internationale Netzwerk von myclimate leistet einen relevanten und innovativen Beitrag zum Klimaschutz und zu einer nachhaltigen Entwicklung. myclimate gehört weltweit zu den führenden Anbietern von freiwilligen Kompensationsmassnahmen. Neben der Reduktion von Treibhausgasen tragen die Projekte nachweislich zur nachhaltigen Entwicklung in der Region bei.

Auch auf myclimate.org kannst Du den Grunstock von 1,1 Tonnen CO2 kompensieren, dazu ist eine Spende von ca. 26 Euro zu leisten.

Jetzt den CO2-Grundstock auf myclimate.org kompensieren!

2. Energiewende und effizienteres Verbrauchsverhalten

Mit dem Wechsel zu einem Ökostromanbieter werden die persönlichen CO2-Emissionen reduziert. Der Wechsel in einen „echten“ Ökostromtarif macht den deutschen Strommix grüner, da er den Anteil an erneuerbaren Energien erhöht. (s. auch „Informationen Ökostrom„). Dies ist wohl der einfachste Weg, um die persönliche CO2-Bilanz zu verbessern und Klimaschutz zu betreiben.

Auf Hallo-Klima.de findest Du nur echte Ökostromtarife und keine Anbieter die ihren „Graustrom“ durch Zertifikatehandel „vergrünen“. Mit Deinem Wechsel über Hallo-Klima.de reduzierst Du nicht nur eigene CO2-Emissionen, wir spenden zusätzlich mindestens einen Baum an Plant-for-the-Planet. Jeder gespendete Baum bindet zusätzliche CO2-Emissionen – somit ist Dein Wechsel über Hallo-Klima.de für das Klima doppelt wertvoll! Hier gelangst Du zur Ökostrom-Anbieterübersicht!

Neben der Energiewende können Privathaushalte die CO2-Bilanz auch durch Energieeffizienzsteigerung und Energiesparen verbessern. Einige Beispiele zur Senkung des Energieverbrauchs und der Verbesserung der Energieeffizienz:

  • Einsatz effizienter Haushaltsgeräte und Energiesparlampen
  • Einsatz wassersparender Armaturen an Wasserhähnen und Duschköpfen
  • Energiesparendes Lüften von Räumen
  • Verbesserung der Wärmedämmung bei bestehenden Gebäuden. Neubauten sind als Passivhäuser zu errichten.
  • Heizungen sollten möglichst wirkungsvoll betrieben werden. Um einen hohen Wirkungsgrad zu erzielen, ist die regelmäßige Wartung und gegebenenfalls Erneuerung unerlässlich
  • im Winter kann die Raumtemperatur um wenige Grad abgesenkt und durch das Tragen wärmerer Kleidung ausgeglichen werden

Hier haben wir weitere Energiespartipps für Dich zusammengestellt!

Unser Energiesparshop bietet weitere Anregungen zum Energiesparen!

3. Klimafreundliches Konsum- und Mobilitätsverhalten

Mit dem eigenen Kauf- und Mobilitätsverhalten beeinflussen Verbraucherinnen und Verbraucher die individuelle CO2-Bilanz ganz maßgeblich! Kleinste Veränderungen wirken im Sinne des Klimaschutzes:

  • Pflanzlich statt tierisch: Weniger Fleisch und Tierprodukte wie Milch und Käse essen
    (Ein Beispiel: Bei der Produktion von einem Kilo Rindfleisch werden 6,5 Kilogramm Kohlendioxid freigesetzt, bei einem Kilo Gemüse nur 0,15 Gramm Kilogramm CO2.)
  • Durch die Wahl regionaler Produkte werden unnötige Transportwege vermieden (Muss es die Flugmango sein?)
  • Bewußt auf umweltschonende Verpackung achten
  • Öffentliche Verkehrsmittel oder das Fahrrad nutzen
  • Vermeidung von unnötigen Autofahrten und Flugreisen, besonders von Inlandsflügen (CO2-Emissionen ggf. durch Ausgleichszahlung kompensieren)
  • Wenn Auto, dann energiesparende Fahrweise! (Fahre niedertourig und vorausschauend, vermeide unnötiges Bremsen und erneutes Anfahren, Motorbremse verwenden, hohes Tempo vermeiden)
  • Drucksachen klimaneutral drucken lassen
  • Bitte achte im eigenen Unternehmen und an Deinem Arbeitsplatz auf eine nachhaltige Einkaufspolitik!